Die Gemeinde Thesenvitz liegt am Rand der durch Rügen ziehenden Endmoräne, im so genannten "Speckgürtel" Bergens. Zu ihr gehören die Ortsteile Lipsitz, Ramitz, Ramitz-Siedlung und der Wohnplatz Thesenvitz-Ausbau. 1433 wurde die Gemeinde erstmals urkundlich erwähnt. Nahe der Kreisstadt gelegen, entwickelt sich das Dorf mit seinen zirka 360 Einwohnern zunehmend als Wohnungsbaustandort. In der ländlichen Umgebung haben sich viele Bauern angesiedelt, die ihre Erzeugnisse auf den umliegenden Wochenmärkten verkaufen.


Gastgeber auf Insel Ruegen >>>


Eine angenehme landschaftliche Umgebung und die zentrale Lage auf der Insel Rügen und in der Nähe des Großen Jasmunder Boddens locken Urlauber in die kleine Gemeinde.  Südlich von Thesenvitz befindet sich der Nonnensee, der für Radfahrer, Jogger oder Wanderer einen lohnenswerten Splitweg zur Umrundung dieses Naturschutzgebietes bietet. Vom Ufer und den zwei hölzernen Beobachtungstürmen kann man viele Vogelarten beobachten.

Durch die zentrale Lage von Thesenvitz kann man alle Sehenswürdigkeiten von Rügen in kurzer Zeit erreichen. Ob man nun Richtung Nord-Osten auf die Halbinsel Jasmund fährt oder in die großen Seebäder am Ostrand Rügens oder auch Richtung Westen mit der Fähre von Schaprode nach Hiddensee. Auch für Radwanderer ist Thesenvitz ein guter Ausgangspunkt, um in den Radfernweg "Rügenrundtour einzusteigen, der am Ort vorbeiführt. Weitere Ausflugsziele auf der Insel Rügen finden Sie hier.

Thesenvitz im Internet